Osterzopf ohne Hefe – herrlich fluffig

Osterzopf

Fluffiger Osterzopf ohne Hefe – super easy!

Kaum ist Weihnachten vorbei, steht schon wieder Ostern vor der Tür. Wieeee schneeelll vergeht die Zeit bitte?!

Für alle denen die Zeit auch viel zu schnell umgeht, habe ich noch ein last-minute Osterrezept für einen total einfachen Osterzopf / Osterstriezel!
Denn es muss nicht immer „gekauft“ sein – manche Dinge klappen zu Hause einfacher als man glaubt! Außerdem handelt es sich dabei um eine etwas gesündere Variante.
Ich war Anfangs auch echt skeptisch, beim 2. Anlauf hat es dann aber doch recht gut geklappt mit meinem selbst gemachten Osterzopf. 🙂

TIPP: Wer sich Muskelkraft beim Teig-kneten ersparen will, verwendet besser eine Küchenmaschine mit Knethaken, falls vorhanden 😛

Jetzt spanne ich euch aber nicht mehr länger auf die Folter! 😉

Zutaten für den Osterzopf:

  • 330 g Mehl (ich habe ganz normales Weizenmehl verwendet)
  • 150 g Magertopfen
  • 30 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 2 Eier (+1 weiteres zum Bestreichen)
  • 60 g Zucker (oder Zuckerersatz wie Stevia, Agave, Xylit etc.)
  • 30 ml Milch
  • 1/2 Packung Backpulver
  • Abgeriebene Schale einer (unbehandelten) Zitrone
  • (optional: Mandelsplitter / Hagelzucker zum bestreuen)

Zubereitung: 

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze aufheizen
  • Die Eier mit dem Zucker, Butter, Milch, Zitrone und Topfen schaumig mixen
  • Mehl mit dem Backpulver vermischen
  • Das Mehl zu den restlichen Zutaten geben und mindestens 5 Minuten lange von der Küchenmaschine kneten lassen. Anschließend noch 2 Minuten von Hand kneten. Solltet ihr keine Küchenmaschine haben, solltet ihr den Teig mindestens 10 Minuten lang kneten! 🙂
  • Nun teilt ihr den Teig in 3 gleich große Teile ein
  • Formt daraus drei gleich lange Stränge (ca. 35-40cm lang)
  • Verbindet nun die drei Stränge an den oberen Enden miteinander und flechtet daraus einen engen Zopf.
    Die unteren Enden auch wieder gut miteinander verkneten.
  • Nun den Osterzopf noch mit etwas verquirltem Ei bestreichen und ggf. mit Mandelblättern oder Hagelzucker bestreuen.
  • Den Striezel nun ca. 40 Minuten lange backen (TIPP: ab ca. 30 Minuten den Striezel mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu braun wird :))

 

Solltet ihr auf der Suche nach einem ganz klassischem Osterzopf mit Germ sein, kann ich euch DIESES Rezept empfehlen. Habe es heute gemeinsam mit meiner Mama ausprobiert und es ist uns auch wirklich perfekt gelungen! 🙂

Frohe Ostern & viel Spass beim Ausprobieren! 

alles Liebe, Susanna 

Osterzopf

vorheriger Beitrag
nächster Beitrag

No Comments

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogheim.at Logo